Tenero-Lager 2015

 Das Kader am Abschlussabend.


Sport, Spiel und Spass: Die Kadettinnen und Kadetten genossen das Tenero-Lager in vollen Zügen. Auf dieser Seiten finden Sie Emotionen und Video-Blogs der einzelnen Tage sowie natürlich den Link auf die Foto-Impressionen von Lagerleiter Markus Grunder.

 


Der Video-Blog Tenero Rundum:


Die Video-Blogs der einzelnen Lagertage:



Kadetten berichten über das Lager und ihre Eindrücke

Jason Dubach (Kader), 16. April 2015:

«Der Gigathlon war heute der krönende Abschluss der Lagerolympiade. Im Team hatten wir 9 Disziplinen zu bestreiten. Das gigantische Tempo hat mich umgehauen. Absolute Konzentration, Adrenalin pur, Nervosität, Ehrgeiz und hart umkämpfte Resultate haben diesen Gigathlon geprägt. Das Resultat steht für mich im Hintergrund, ich freue mich dabei gewesen zu sein!» 


Romaine Schütz (2. Kp.) – Mittwoch, 15. April 2015:

«Heute war Ausgang angesagt, wir durften am Nachmittag Locarno erkunden. Ein schönes Städtchen, aber noch schöner war der gemeinsame Rückweg nach Tenero. Es wurde gesungen und gelacht, ich habe es sehr genossen. Was sind schon Ladenketten, die wir in jeder Stadt besuchen können gegen die Zeit, die wir hier in Tenero geniessen können? Jederzeit würde ich den Lagerbetrieb dem Auskundschaften von Locarno vorziehen!» 


Flavia Thöni (Kader) – Dienstag, 14. April 2015:

«Am Ende dieses Tages habe ich mich gefragt: Was möchte ich morgen nochmals erleben? Es ist eindeutig das Volleyballturnier! Dies wurde in der Zusammensetzung der Lagerolympiaden Teams gespielt. Alle waren gefordert, niemand wurde am Spielfeldrand platziert. Bei Misserfolgen wurde motiviert und bei Erfolg gejubelt. Nicht das Gewinnen, sondern das Miteinander hat gezählt. Dies zu erleben und ein Teil dieses Kollektivs zu sein hat mich heute besonders berührt.» 


Sarah Parata (Kader) – Montag, 13. April 2015:

«Den Tag auf eine Emotion zu reduzieren fällt mir heute besonders schwer. Schon am Morgen im Volley habe ich mich gefreut, dass wir im Sand spielen konnten. Am Nachmittag habe ich mich in alle 6 Spielarten voll reingegeben. Wettkampf, Wettrennen, Seilziehen, Geschicklichkeit, Konzentration Teamwork und Spass – alles in Einem! Zum Schluss das Baden im See, wo wir trotz Kälte bis aufs Floss geschwommen sind – stolz, die Kälte überwunden zu haben. So viele Emotionen an einem Tag, wie sollte ich diese auf eine reduzieren können?»


Anissa Brönnimann (3. Kp) – Sonntag, 12. April 2015:

«Der OL führte durch das ganze Centro Sportivo. Die Gruppen starteten im Abstand von zwei Minuten. Meine Lagerolympiaden-Gruppe besteht aus 4 Mädchen und 5 Buben welche ich nicht gut kannte und trotzdem viel Spass macht. Das ist neben dem schönen Wetter für mich das Schönste und zeigt: 'bi de Kadette fägt's'.»

 

Weitere wichtige Informationen zum Tenero-Lager 2015:


Wir danken unseren Sponsoren: